Großes Ritteressen

Ein absolutes Highlight zur 700-Jahr Feier 2013 wird sicherlich, das große Ritteressen am Freitag den 16.8.2013 im Festzelt Gammelsdorf.
 
Im festlich, mittelalterlich dekoriertem Festzelt werden sie von Rittern, Gauklern und Musikanten in Empfang genommen. Lassen sie sich unterhalten von Totus Gaudeo. Erleben Sie Jongleure, Minnesänger und weitere Highlight aus unserem Lagerleben beim Festmahl und lassen sie sich die Bräuche und Sitten erklären von Jolandolo von Birkenschwamm. Die einzelnen Menügänge detailliert beschreiben, wird Ihnen einer der "massivsten" Ritter aus der Umgebung, Erich Irlstorfer. Er wird Ihnen zugleich die ein oder andere Anekdote aus unserem schönen Dorf näher bringen und mitunter dafür sorgen, dass dieser Abend ein absoluter Höhepunkt unseres Festaktes sein wird.
 
Sie sitzen an Tafeln zu je 8 Personen, darum werden aus organisatorischen Gründen immer nur Pakete für 4 Personen veräußert. Der Preis von 28,- €/Person (online 28,50 €) beinhaltet neben einem stattlichen 3-Gang-Menü (s. unten) die tollen Darbietungen unserer verschiedenen Künstler und Showgruppen.
 
Die Speisen werden im Laufe des Abends in drei Gängen serviert.
Als Vorspeise erhalten sie leckeres Bauernbrot mit leckerem Griebenschmalz.
Beim Hauptgang handelt es sich um ein Rittermahl, bestehend aus Ripperl, Hendl, Schweinshaxe, Grillwürstel, Schupfnudeln und gereichtem Bauernbrot und als Nachspeise und krönendem Abschluss erhalten Sie noch verschiedene Käsesorten und Obst gereicht.
 
Zuletzt machte sich der Festausschuss auf, um bei den Festwirtsleuten Brigitte und Markus Kellerer den eigens gebrauten Schlachtentrunk zu kosten und um sich beim ersten "Probe"-Ritteressen für die Festivität am 16. August zu überzeugen. Die beiden Metzgersfamilien um Heinrich Bauer aus Gammelsdorf und Ernst Trostl (Metzgerei Rampf aus Bruckberg) präsentierten, zum Wohle der Anwesenden, die ersten "Schlachten-Platten" damit sich jeder davon überzeugen kann, welcher Gaumenschmaus beim großen Ritteressen auf einen wartet.
Der einzige Makel an dem Abend war, dass der Festausschuss, den eigens dafür hergestellten Schlachtenschnaps zu Hause vergessen hatte, der beim Fest sicherlich zum Ausschank kommen wird. Denn dieser ist, da waren sich allle einig, nach diesem leckerem Menü dringend notwendig. Brigitte Kellerer konnte aber hierbei zum Glück mit Alternativmodellen helfen und somit ist man bestens gerüstet für einen lustigen, schmackhaften und sicherlich wunderschönen Festabend.
 
                          
 Vorspeisenplatte mit leckerem Bauernbrot der Bäckerei Günthner                          die erste "Muster-Schlachtenplatte" 
 
   

Aufgrund des großen Interesses, konnte die Anzahl der Plätze innerhalb des Festzeltes zwar erweitert werden, sodass noch einige Besucher mehr am Festabend teilnehmen können, jedoch auch diese finden reißenden Absatz. Daher heißt es, jetzt noch schnell zugreifen!

Retkarten sind nur noch bei der Firma Holz Bauer, Tel. 08766/417 erhältlich.

Die Bestellfrist für den Online-Verkauf ist bereits abgeschlossen.