Friedrich der Schöne

 

k-Friedrich d. Schne 4Herzog Friedrich III., der Schöne wurde 1289 als Sohn des Königs Albrechts I. in Wien geboren und übernahm nach dessen Tod 1306 die Regentschaft in Österreich und Steiermark.

In seiner Kinder- und Jugendzeit war er eng mit seinem Vetter Ludwig von Oberbayern befreundet, da dieser von seiner Mutter zu ihrem Bruder Albrecht an den Hof geschickt wurde.

 

Im Streit um Niederbayern wurden aus den Freunden Feinde. Nach der Schlacht bei Gammelsdorf ließ er sich zum Gegenkönig Ludwigs wählen und die folgenden Jahre kam es wiederholt zu Auseinandersetzungen. Erst die Schlacht bei Mühldorf, wo Friedrich gefangen genommen wurde, brachte 1322 eine Entscheidung.k-Ausflug Trausnitz 28 k-Friedrich u. Ludwig Kerker1325 versöhnten sich die beiden k-Trausnitz Vershnungskirche Gemldewieder und einigten sich auf ein gemeinsames Königtum.

 

Im Mai 1314 heiratete Herzog Friedrich der Schöne Elisabeth von Aragón, mit der er 3 Kinder hatte.

 

Im Januar 1330 starb Friedrich auf Schloss Gutenstein in Niederösterreich und wurde im von ihm gestifteten Kloster Mauerbach begraben. Um 1789 fanden die Gebeine im Wiener Stephansdom endgültig ihre letzte Ruhestätte.

 

Bildnachweis:

Abb. 1: aus Die Welt der Habsburger, text.habsburger.net

Abb. 2 - 4: Privatbesitz